Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tischlerhandwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tischlerhandwerk(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Tisch-ler-hand-werk
Wortzerlegung Tischler Handwerk

Typische Verbindungen zu ›Tischlerhandwerk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tischlerhandwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tischlerhandwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er lernte das Tischlerhandwerk und machte sich in Haus und Garten nützlich. [Der Tagesspiegel, 07.12.2000]
Mein Bruder, der das Tischlerhandwerk erlernte, begleitete mich ungefähr eine Stunde Weges. [Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 20374]
Vielen Betrieben des Tischlerhandwerks gelang es auch im Geschäftsjahr 2000 nicht, kostendeckende Preise am Markt durchzusetzen. [Die Welt, 26.09.2001]
Zu Stürcks Leidwesen zeigte keiner seiner Söhne Neigung, das Tischlerhandwerk zu erlernen. [Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 210]
Das Tischlerhandwerk in Schleswig‑Holstein blickt trotz negativer Jahresergebnisse optimistisch in die Zukunft. [Die Welt, 25.08.2001]
Zitationshilfe
„Tischlerhandwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tischlerhandwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tischlergewerbe
Tischlergeselle
Tischlerfachschule
Tischlereigewerbe
Tischlereibedarf
Tischlerlehrling
Tischlerleim
Tischlermeister
Tischlerplatte
Tischlerraspel