Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Titelbild, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Titelbild(e)s · Nominativ Plural: Titelbilder
Aussprache 
Worttrennung Ti-tel-bild
Wortzerlegung Titel Bild
eWDG

Bedeutung

Buchwesen Bild auf der Titelseite einer Zeitschrift oder auf der dem Titelblatt gegenüberliegenden Seite eines Buchs
Beispiele:
das (aktuelle) Titelbild einer Zeitschrift
die Ausgabe des Romans enthält ein eingeklebtes Titelbild

Thesaurus

Synonymgruppe
Cover · Deckblatt · Titel · Titelbild · Titelblatt · Titelseite

Typische Verbindungen zu ›Titelbild‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Titelbild‹.

Verwendungsbeispiele für ›Titelbild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Titelbild ärgert ihn, es sei ohne ihn ausgesucht worden. [Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47]
Auf dem Titelbild kann man ihn gleich zwei Mal entdecken. [Die Zeit, 10.11.2004, Nr. 46]
Heute könnten wir ein Buch mit einem wirklich anstößigen Titelbild veröffentlichen. [Die Zeit, 20.08.1971, Nr. 34]
Sein Titelbild ist so unverschämt, daß wir es hier nicht wiedergeben können. [Die Zeit, 03.09.1965, Nr. 36]
Sein erstes Titelbild war ich gewesen – 48, im Heu liegendes Bauernmädchen aus »Film ohne Titel«. [Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 390]
Zitationshilfe
„Titelbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Titelbild>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Titelbewerber
Titelausgabe
Titelaufnahme
Titelauflage
Titelanwärter
Titelblatt
Titelbogen
Titelchance
Titelchen
Titelei