Titelgestalt

Grammatik Substantiv
Worttrennung Ti-tel-ge-stalt
Wortzerlegung TitelGestalt
eWDG

Bedeutung

Gestalt, deren Name den Titel eines (literarischen) Kunstwerks bildet
Beispiel:
sie verkörpert in dieser Inszenierung der ›Nora‹ die Titelgestalt

Typische Verbindungen zu ›Titelgestalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Titelgestalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Titelgestalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder es werden, ohne die geringsten Umstände zu machen, die angeblichen Ansichten der Titelgestalt referiert.
Die Zeit, 08.10.1965, Nr. 41
Der Klang ist wie geschaffen für die Titelgestalt von Reimanns neuester, achter Oper, Medea.
Die Zeit, 08.03.2010, Nr. 10
Vermutlich habe sie sogar als "Modell und Muse für die Titelgestalt der Leonore" zur Verfügung gestanden.
Bild, 01.03.2000
In den kräftigen Applaus mischten sich einige heftige Buhs, die wohl auf die Zeichnung der Titelgestalt gemünzt waren.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2004
Vorbild für die Titelgestalt ist der 1762 in Konstantinopel geborene frz.
Fath, Rolf: Werke - A. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 113
Zitationshilfe
„Titelgestalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Titelgestalt>, abgerufen am 20.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Titelgeschichte
titelgebend
Titelfoto
Titelfigur
Titelfavorit
Titelgewinn
Titelhalter
Titelheld
Titelkampf
Titelkartei