Tochterbetrieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungToch-ter-be-trieb (computergeneriert)
WortzerlegungTochterBetrieb
eWDG, 1976

Bedeutung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf jeden Fall sollten die Verkehrsbetriebe auch nach der Gründung von Tochterbetrieben ein kommunales Unternehmen bleiben.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.2000
Einerseits sollen die Großbetriebe angespornt werden, kleinere Tochterbetriebe zu gründen, andererseits sollen mittelständische Firmen noch mehr gefördert werden.
Die Zeit, 04.03.1985, Nr. 09
Was der auswärtige Tochterbetrieb selbst regeln kann, wieso tut dies die Mutterfirma oder der Konzernvorstand?
Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50
Nächstes Jahr im April macht der Preussag-Konzern den Tochterbetrieb dicht, verlagert die Produktion aus Kostengründen nach England.
Bild, 01.10.1997
Als weiteren Schritt fordert Roters zudem, dass kommunale Töchterbetriebe stärker in ihre Gesamtverantwortung zur Haushaltskonsolidierung einbezogen werden.
Die Welt, 24.04.2003
Zitationshilfe
„Tochterbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tochterbetrieb>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tochter
Tocharisch
Toccata
Tobsuchtsanfall
tobsüchtig
Töchterchen
Tochterfirma
Tochtergeneration
Tochtergeschwulst
Tochtergesellschaft