Tochterfirma, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungToch-ter-fir-ma (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Thesaurus

Synonymgruppe
Tochterfirma · ↗Tochtergesellschaft · ↗Tochterunternehmen · Unternehmenstochter  ●  Tochter  Kurzform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

100-prozentig Baukonzern CTT Elektronikkonzern Energiekonzern GmbH Holding Insolvenzantrag Kinowelt Mutterkonzern Niederlassung Raumfahrtkonzern Sportwelt Steuerparadies T-Mobil US-Konzern Wasserbetrieb abstoßen ansässig ausgliedern auslagern defizitär gegründet gehörend gründen hundertprozentig insolvent profitabel spezialisiert verlustreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tochterfirma‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Normalerweise gibt man den geplanten Verkauf von Tochterfirmen erst bekannt, wenn mögliche Käufer gefunden sind.
Die Zeit, 10.08.2009, Nr. 32
Dabei will er nicht Unternehmen abwerben, sondern es sollten nur Tochterfirmen dort gegründet werden.
Bild, 26.05.2004
Maximal sechs Millionen Euro soll außerdem die Liquidation der Tochterfirma kosten.
Die Welt, 21.10.2000
Beide Unternehmen werden ihre japanischen Tochterfirmen in die Japan Telecom einbringen.
Der Tagesspiegel, 25.04.1999
Über ausländische Tochterfirmen könnten sie gleichwohl im libyschen Ölgeschäft bleiben.
Der Spiegel, 13.01.1986
Zitationshilfe
„Tochterfirma“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tochterfirma>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Töchterchen
Tochterbetrieb
Tochter
Tocharisch
Toccata
Tochtergeneration
Tochtergeschwulst
Tochtergesellschaft
Tochterkind
Tochterkirche