Todesbescheinigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTo-des-be-schei-ni-gung
WortzerlegungTodBescheinigung

Thesaurus

Synonymgruppe
L-Schein · ↗Leichenschauschein · Todesbescheinigung · ↗Totenschein
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Leiche · ↗Leichnam · Toter · sterbliche Hülle · sterbliche Überreste · toter Körper
  • Leichenschau  ●  Legalinspektion  schweiz. · Leichenbeschau  österr. · Totenbeschau  österr.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine der beiden Personen soll eine "unrichtige Todesbescheinigung" ausgestellt haben.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2002
Ein Toter darf erst begraben werden, wenn ein Arzt die Todesbescheinigung dem Bestatter übergeben hat.
o. A.: medinfo Recht. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
So droht dem Arzt jetzt eine Geldbuße, wenn er den Toten nicht ordnungsgemäß untersucht oder die Formulare für die Todesbescheinigung nicht korrekt ausfüllt.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2001
Oft ist der Zugang zur kompletten Todesbescheinigung notwendig, um dadurch vom behandelnden Arzt über den Krankheitsverlauf bei dem Verstorbenen unterrichtet werden zu können.
Die Zeit, 13.04.1990, Nr. 16
Zitationshilfe
„Todesbescheinigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Todesbescheinigung>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Todesbereitschaft
todesbereit
Todesautomat
Todesart
Todesanzeige
todesblass
Todesblässe
Todesblick
Todesbotschaft
Todesdatum