Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Todeskampf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Todeskampf(e)s · Nominativ Plural: Todeskämpfe
Aussprache 
Worttrennung To-des-kampf
Wortzerlegung Tod Kampf
eWDG

Bedeutung

das Ringen eines Sterbenden mit dem Tode, Agonie

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Todeskampf  ●  Agonie  fachspr., veraltet · Terminalphase  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Todeskampf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Todeskampf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Todeskampf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lange konnte der Todeskampf des westlichen Reiches nicht mehr währen. [Seston, William: Verfall des Römischen Reiches im Westen. Die Völkerwanderung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21193]
Imitiert er mit dem Röcheln womöglich den erhängten Vater im Todeskampf? [Die Zeit, 20.12.2007, Nr. 52]
Das tödliche Gas beginnt zu wirken, der Todeskampf dauert elf Minuten lang. [Die Zeit, 01.05.1992, Nr. 19]
In den 111 Tagen seines Todeskampfes harrten ständig Hunderte von Reportern vor den Toren des Palastes aus. [Die Zeit, 16.01.1989, Nr. 03]
Mein Todeskampf dauert lange, und mein Blut färbt dabei die Wogen. [Die Zeit, 26.04.1956, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Todeskampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Todeskampf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Todesjahr
Todesgriff
Todesgewissheit
Todesgefahr
Todesgedanke
Todeskandidat
Todeskeim
Todesklage
Todeskommando
Todeskrankheit