Todessalto, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Todessaltos · Nominativ Plural: Todessaltos/Todessalti
WorttrennungTo-des-sal-to
WortzerlegungTodSalto
DWDS-Verweisartikel, 2019

Bedeutung

Synonym zu Salto mortale
Beispiele:
Heute sind die Klippenspringer, die jeden Tag beim »Schwanensprung« oder »Todessalto rückwärts« für eine Handvoll Pesos Kopf und Kragen riskieren, für jeden Acapulco-Besucher ein Muß. [Berliner Zeitung, 24.10.1998]
Naheliegenderweise haben die Drei noch keinen Führerschein, wofür auch, sie fahren ja nur mit dem Motorrad in aberwitziger Höhe über ein Stahlseil und machen Todessalti, was in keiner Fahrschule zum Lehrprogramm gehört. [Süddeutsche Zeitung, 07.08.2004]
Wer den vierfachen Todessalto springen will, muß zumindest zwei Hindernisse überwinden. […] Das erste ist physischer Art: Um in der Luft vier Saltos hintereinander zu schlagen, bedarf es – selbst wenn es nicht darum ginge, die Hände eines Fängers zu erreichen – überragender athletischer Fähigkeiten. Das zweite Hindernis ist psychischer Natur: […] [Der Spiegel, 03.04.1978, Nr. 14]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine der irrwitzigsten neuen Nummern ist der Todessalto, ein Sprung ins totale Desaster.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.1995
Die unten Stehenden besinnen sich erst nach einer Pause auf den Applaus für den Todessalto.
Der Tagesspiegel, 30.10.2003
Zitationshilfe
„Todessalto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Todessalto>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Todesritt
Todesrate
Todesqual
Todespilot
Todespein
Todesschauer
Todesschlaf
Todesschlummer
Todesschmerz
Todesschreck