Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Toga, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Toga · Nominativ Plural: Togen
Aussprache 
Worttrennung To-ga
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

historisch weites Obergewand für Männer im alten Rom

Typische Verbindungen zu ›Toga‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Toga‹.

Verwendungsbeispiele für ›Toga‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im römischen Reich trugen alle Bürger eine Toga vom selben Schnitt. [Die Zeit, 23.06.2008, Nr. 25]
Zuvor hatten sie ihn in irgendeinem schrecklichen Film in eine römische Toga gesteckt. [Die Zeit, 12.02.2007, Nr. 07]
Er trug jetzt eine Art Toga mit den gezackten Linien, seinem Clan‑Symbol. [Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 157]
Vier Söhne haben schon die männliche Toga, zwei tragen noch den Knabenrock. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Erster Teil: Das Altertum, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 6096]
Er hätte sich früher in die Toga tugendhafter Unnahbarkeit hüllen sollen. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1907]
Zitationshilfe
„Toga“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Toga>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tofu
Toffel
Toffee
Toeloop
Todsünde
Togata
Togoer
Togoerin
Tohuwabohu
Toile