Toilettengarnitur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Toilettegarnitur · Substantiv (Femininum)
WorttrennungTo-ilet-ten-gar-ni-tur · Toi-let-ten-gar-ni-tur ● To-ilet-te-gar-ni-tur · Toi-let-te-gar-ni-tur
WortzerlegungToiletteGarnitur1
eWDG, 1976

Bedeutung

Garnitur für eine Frisiertoilette
Beispiel:
zur Toilettengarnitur gehören Kamm, Bürste, Handspiegel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gilt beispielsweise für die repräsentative Rolle, die Toilettengarnituren - häufig die Morgengabe eines fürstlichen Bräutigams für die Braut - beim Zeremoniell hoher Damen gespielt haben.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1994
Ich werde, wenn wir in Dňle sind, mir eine schöne Toilettengarnitur kaufen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 13.10.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Toilettengarnitur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Toilettengarnitur>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Toilettefrau
Toilettebecken
Toiletteartikel
Toilette
Toile
Toilettenanlage
Toilettenartikel
Toilettenbecken
Toilettenfrau
Toilettengarnitur