Toilettenanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Toilettenanlage · Nominativ Plural: Toilettenanlagen
Aussprache
WorttrennungTo-ilet-ten-an-la-ge · Toi-let-ten-an-la-ge

Thesaurus

Synonymgruppe
Toilettenanlage · WC-Anlage · öffentliche Toilette · öffentliches WC  ●  ↗Bedürfnisanstalt  Amtsdeutsch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Bahnhofs-WC · Bahnhofstoilette

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kiosk Sanierung Schließung errichten geschlossen mobil sauber unterirdisch öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Toilettenanlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stadt habe kein Geld, um dort eine neue Toilettenanlage zu errichten und zu unterhalten.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2000
Umgerechnet zahle ich allein für unsere Toilettenanlage im Monat 2000 Euro Miete.
Bild, 15.12.2003
Bei den italienischen Anlagen überzeugten die Toilettenanlagen häufig schon durch bloßen Augenschein nicht.
Der Tagesspiegel, 14.07.2001
Die Allee führt dann vorbei an einem Lesecafé, das in einer ehemaligen Toilettenanlage entstanden ist.
Die Welt, 12.03.2002
In den Slums der indischen Millionenstadt Poona sorgen von Bremen finanzierte Entwässerungssysteme und Toilettenanlagen für Hygiene.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„Toilettenanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Toilettenanlage>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Toilettegarnitur
Toilettefrau
Toilettebecken
Toiletteartikel
Toilette
Toilettenartikel
Toilettenbecken
Toilettenfrau
Toilettengarnitur
Toilettengegenstand