Toilettenbecken, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Toilettebecken · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungTo-ilet-ten-be-cken · Toi-let-ten-be-cken ● To-ilet-te-be-cken · Toi-let-te-be-cken
WortzerlegungToiletteBecken
eWDG, 1976

Bedeutung

Klosettbecken

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie sich weiter wehrte, drückte er ihr den Kopf in das Toilettenbecken.
Die Welt, 26.09.2005
Weil es so gut läuft, sollen im nächsten Winter noch ein paar weitere Toilettenbecken und Duschen aufgestellt werden.
Die Zeit, 29.10.1982, Nr. 44
Der Urin aus dem speziellen Toilettenbecken gelangt in einen Lagertank.
Der Tagesspiegel, 03.12.2003
Sie hängen zu Hause die Autoschlüssel grundsätzlich an der fast unsichtbaren Angelschnur ins Toilettenbecken?
Süddeutsche Zeitung, 24.08.2002
Im Toilettenbecken der Frau Bauer hatte sie eine Zigarettenkippe Marke "Peer 100" gefunden, und Olbort, so hieß es, rauche die.
Der Spiegel, 14.04.1986
Zitationshilfe
„Toilettenbecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Toilettenbecken>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Toilettenartikel
Toilettenanlage
Toilettegarnitur
Toilettefrau
Toilettebecken
Toilettenfrau
Toilettengarnitur
Toilettengegenstand
Toilettenhäuschen
Toilettenpapier