Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Toleranzbereich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Toleranzbereich(e)s · Nominativ Plural: Toleranzbereiche
Aussprache 
Worttrennung To-le-ranz-be-reich
Wortzerlegung Toleranz Bereich
eWDG

Bedeutung

Technik Bereich, in dem Abweichungen von einem verbindlichen, vorgeschriebenen Maß, Wert zulässig sind, keinen Schaden bewirken

Verwendungsbeispiele für ›Toleranzbereich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu große Toleranzbereiche innerhalb der Vergleichsmuster sind immer auch Fehlerquellen. [C’t, 1990, Nr. 4]
Der tödliche Unfall fand also im so genannten Toleranzbereich statt, den alle Sicherheitssysteme brauchen, um einen sinnvollen Betrieb sicherzustellen. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.2001]
Das Gewicht der Fahrzeuge liegt im Toleranzbereich, ergibt die Messung. [Der Tagesspiegel, 20.05.2005]
Die Autorin Sarah Khan ist 1967 geboren, also gerade noch im Toleranzbereich. [Der Tagesspiegel, 19.02.1999]
Das Sicherheitssystem verfügt über einen Toleranzbereich und wird daher von sehr kleinen Gegenständen nicht ausgelöst. [Süddeutsche Zeitung, 02.08.2000]
Zitationshilfe
„Toleranzbereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Toleranzbereich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Toleranz
Toledoarbeit
Tola
Tokus
Tokonoma
Toleranzbreite
Toleranzdosis
Toleranzedikt
Toleranzgrenze
Toleranzwert