Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tolle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tolle · Nominativ Plural: Tollen
Aussprache 
Worttrennung Tol-le
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich (in die Stirn hängendes) welliges Haarbüschel, Schopf
Beispiele:
eine blonde, schwarze Tolle
er hatte eine hochgekämmte Tolle über der Stirn
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Tolle, auch Dolle f. landschaftlich (westd. md.) ‘welliger Haarschopf, Haarbüschel, Locke’, übertragener Gebrauch (belegt seit 19. Jh., doch mundartlich wohl älter) von frühnhd. tollen ‘Baumwipfel’, doln ‘Quaste’, nhd. Dolle, Tolle ‘Quaste’, die wahrscheinlich durch Assimilation aus mhd. tolde ‘Wipfel, Baumkrone, Blütenbüschel’ (s. Dolde) hervorgegangen sind.

Thesaurus

Synonymgruppe
Föhnwelle · Haarlocke · Haarwelle · Locke · Schmalzlocke · Stirnlocke · Sturmlocke · Welle  ●  (eine) tolle Tolle  scherzhaft · Tolle  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (die) singende Föhnwelle · Dieter Thomas Kuhn · Thomas Kuhn

Typische Verbindungen zu ›Tolle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tolle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tolle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bart ist nicht angeklebt, und auch die graue Tolle ist echt. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.1996]
Ein parfümierter Mann wirkt ebenso lächerlich wie einer mit einer künstlich gekräuselten Tolle. [Schütte, Carl: Willst du erfahren was sich ziemt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1934], S. 6674]
Seine Tolle flatterte wie eine Fahne, mal nach hinten, mal nach vorn. [Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 69]
Ein mittelgroßer Herr mit rotblonder Tolle und weitgeöffnetem Stehkragen trat mir in liebenswürdiger Geschäftigkeit entgegen. [Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 641]
Hoch aufgeschossen, hager, im tiefschwarzen Outfit, das silberne Haar zur perfekten Tolle gefönt, ist er zu einer Art Andy Warhol der Postmoderne geworden. [Der Spiegel, 17.11.1986]
Zitationshilfe
„Tolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tolle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tolldreistigkeit
Tolerierung
Toleranzwert
Toleranzgrenze
Toleranzedikt
Tollerei
Tollhaus
Tollheit
Tollhäusler
Tollität