Tollerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Tol-le-rei
Wortzerlegung tollen -erei

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
(jemandes) tolles Treiben · Albernheit(en) · Blödelei(en) · Herumgealber · Herumgeblödel · Jux und Dollerei · Kindereien · Tollerei(en) · Torheit(en) · tolles Treiben  ●  Infantilität  geh. · Rumgealber(e)  ugs. · Rumgeblödel  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Eskapade · Kapriole · Schelmenstreich · Streich · Tollerei · Tollheit · Verrücktheit · närrischer Einfall  ●  Mätzchen  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Tollerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt sei die Zeit von oppositionellem "Jux und Tollerei" vorbei. [Die Zeit, 07.10.1999, Nr. 41]
Denn auch Tom (sieben) und Linda (drei) haben mit den jecken Tollereien nichts im Sinn. [Der Tagesspiegel, 03.03.2003]
Mit Jux und Tollerei freilich hat das nichts mehr zu tun. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.1995]
Aber für mich sind Jux und Tollerei eine religiöse Erfahrung. [Die Welt, 22.01.2000]
Hier gibt es keine Zärtlichkeit ohne Wut, keine Tollerei, die sich nicht plötzlich in Angst auflösen könnte. [Die Zeit, 28.10.2002, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Tollerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tollerei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tolle
Tolldreistigkeit
Tolerierung
Toleranzwert
Toleranzgrenze
Tollhaus
Tollheit
Tollhäusler
Tollität
Tollkirsche