Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Toningenieur, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Toningenieurs · Nominativ Plural: Toningenieure
Aussprache 
Worttrennung Ton-in-ge-ni-eur
Wortzerlegung Ton1 Ingenieur
eWDG

Bedeutung

Rundfunk, Fernsehen, Film Ingenieur, der für die richtige Akustik von Sendungen oder Aufnahmen verantwortlich ist

Thesaurus

Synonymgruppe
Toningenieur · Tontechniker
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Toningenieur‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Toningenieur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Toningenieur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kennt nicht die Frauen des größten Stars aller Zeiten, er kennt seine Toningenieure. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2002]
Der Toningenieur macht nicht nur den Klang, er macht immer öfter auch die Musik. [Der Tagesspiegel, 27.04.2002]
Die Mädchen glaubten, für eine Platte noch nicht gut genug zu sein, der Toningenieur ebenso. [Der Tagesspiegel, 28.01.2000]
Und weil alle Signale digital, als Software, vorliegen, kann man auch richtig professionell arbeiten – zur Freude vieler Toningenieure und Musiker. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.1995]
Ich war sehr überrascht, als mein Toningenieur neulich sagte, er fände es klasse, älter zu werden. [Die Welt, 19.01.2001]
Zitationshilfe
„Toningenieur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Toningenieur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tonikum
Tonika-Do
Tonika
Tonic
Tonhöhenverlauf
Toniwagen
Tonkabaum
Tonkabine
Tonkabohne
Tonkamera