Tonsetzer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTon-set-zer
WortzerlegungTon1Setzer
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltend Komponist

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Komponist · Tonsetzer
Oberbegriffe
  • Musikschaffender · in der Musikbranche tätig  ●  macht in Musik  ugs., salopp
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Tonsetzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Generation Genossenschaft Virtuose Werk bedeutend bekannt berühmt deutsch finnisch geboren genial lebend unbekannt vergessen zeitgenössisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tonsetzer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tonsetzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das geschah erst 48 Jahre nach der finalen Revision durch den bereits 1909 früh gestorbenen Tonsetzer.
Die Welt, 03.06.2003
Jeder Hof, der auf sich hielt, hielt sich damals einen böhmischen Tonsetzer.
Der Tagesspiegel, 18.04.1999
Ein Tonsetzer, der nur für sich selbst komponiert und nicht gehört werden möchte, ist meistens ein schlechter Komponist.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.1998
Und was wurde aus den Variationen der anderen Tonsetzer und Virtuosen?
Die Zeit, 29.09.2007, Nr. 40
Schubart beschreibt ihn als einen »der beliebtesten Tonsetzer unserer Zeit«.
Fitzpatrick, Horace: Rösler. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 28308
Zitationshilfe
„Tonsetzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tonsetzer>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tonschwund
Tonschwingung
Tonschritt
Tonschrift
Tonschöpfung
Tonsignal
Tonsignet
Tonsilbe
Tonsille
Tonsillektomie