Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tontafel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tontafel · Nominativ Plural: Tontafeln
Aussprache 
Worttrennung Ton-ta-fel
Wortzerlegung Ton2 Tafel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Tafel aus Ton mit eingebrannten Schriftzeichen

Typische Verbindungen zu ›Tontafel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tontafel‹.

assyrisch beschrieben datiert kappadokischen

Verwendungsbeispiele für ›Tontafel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele Tontafeln sind zu brüchig, um sie kopieren zu können. [Die Zeit, 21.10.2002, Nr. 42]
Die auf Tontafeln übermittelte Sage entpuppte sich für die Wissenschaftler als Sensation. [Die Zeit, 18.06.2001, Nr. 25]
Rund 500000 solcher Tontafeln sind ausgegraben, aber noch lange nicht sind alle übersetzt. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.2001]
Das belegen Tontafeln, die mit babylonischem Datum versehen sind, aber von einem assyrischen Schreiber verfasst wurden. [Der Tagesspiegel, 21.10.2003]
Die auf einer Tontafel eingedrückte Abrollung ergibt ein rechteckiges Bild. [Galling, K.: Siegel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 41964]
Zitationshilfe
„Tontafel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tontafel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tonsäule
Tonsystem
Tonsur
Tonstück
Tonstörung
Tontaube
Tontaubenschießen
Tontaubenschütze
Tontechnik
Tontechniker