Topfblume

GrammatikSubstantiv
WorttrennungTopf-blu-me
WortzerlegungTopfBlume
eWDG, 1976

Bedeutung

blühende Pflanze, die im Topf gezogen wird
Beispiel:
Topfblumen halten

Typische Verbindungen zu ›Topfblume‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

gießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Topfblume‹.

Verwendungsbeispiele für ›Topfblume‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das aber wäre etwa so auratisch wie das Verschenken einer Topfblume.
Die Zeit, 03.02.2003 (online)
Wo vorher sein Wecker stand, steht jetzt die gelbe Topfblume.
Die Zeit, 24.11.1972, Nr. 47
Ob blond, ob braun, auch die Männer klemmen sich gerne hinter die rustikalen Tische, die stets mit frischen Topfblumen und tropfenden Kerzen geschmückt sind.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.2002
Aber selbst auf den Fensterbänken der Häuser in schönen Gärten stehen farbenprächtige Topfblumen und große Blattpflanzen.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 126
Im edelgrauen Anzug und mit orangefarbener Krawatte steht er zwischen Topfblumen.
Die Welt, 07.08.2004
Zitationshilfe
„Topfblume“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Topfblume>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Topfavorit
Topf
Toperzeugnis
Topazolith
topasieren
Topfbraten
Topfbrett
Töpfchen
Topfdeckel
topfeben