Topfdeckel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTopf-de-ckel (computergeneriert)
WortzerlegungTopfDeckel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Trillerpfeife lüften

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Topfdeckel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frauen holten ihre Topfdeckel heraus und liefen auf die Straße.
Die Zeit, 16.06.2013, Nr. 23
Die kulinarischen Geschmäcker von 15 Nationen unter einen Topfdeckel zu bringen, habe ihn schon Mühe gekostet.
Die Welt, 20.03.1999
Andererseits hat niemand die "Entführung" am Mittwoch gestört, da war niemand mit Topfdeckeln.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2003
Wenn ich Fisch koche, wickle ich ein in Essig getränktes Tuch um den Topfdeckel.
Bild, 21.09.2000
Nach dem Abgießen kommen sie ohne Topfdeckel noch einmal kurz auf kleine Flamme oder Herdrand.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 259
Zitationshilfe
„Topfdeckel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Topfdeckel>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Töpfchen
Topfbrett
Topfbraten
Topfblume
Topfavorit
topfeben
Topfen
Topfenknödel
Topfenstrudel
Topfentascherl