Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Topfenknödel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Topfenknödels · Nominativ Plural: Topfenknödel
Worttrennung Top-fen-knö-del
Wortzerlegung Topfen Knödel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

österreichisch aus Quark und anderen Zutaten zubereiteter Kloß

Verwendungsbeispiele für ›Topfenknödel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür war ein mit Rogen gefüllter Topfenknödel gut gelungen, konnte aber die Kavallerie der kreativen Herren nicht retten. [Die Zeit, 27.10.2005, Nr. 44]
Bei den Süßspeisen hat mir meine Begleiterin vom Topfenknödel wieder nichts abgegeben, Sauerei. [Bild, 01.11.2002]
Zwei Topfenknödel mit Mohnfülle und Zwetschgenröster bildeten den gelungenen Abschluss ihres Menüs. [Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45]
Die abgetropften Topfenknödel in einer Mischung aus gemahlenem Mohn und Puderzucker wälzen und auf dem Zwetschgenröster anrichten. [Die Zeit, 27.07.2005, Nr. 30]
Den Topfenknödel mit Vanilleeis und Rhabarber hat hier auch schon mancher Popstar gegessen und ist dabei auf eine Melodie gekommen. [Bild, 17.04.2003]
Zitationshilfe
„Topfenknödel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Topfenkn%C3%B6del>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Topfen
Topfdeckel
Topfbrett
Topfbraten
Topfblume
Topfenkuchen
Topfenstrudel
Topfentascherl
Topfentorte
Topfgewächs