Toraus

Worttrennung Tor-aus
Wortzerlegung Tor1Aus
Wortbildung  mit ›Toraus‹ als Erstglied: ↗Torauslinie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Ballspiel Raum hinter den Torlinien des Spielfeldes

Typische Verbindungen zu ›Toraus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Toraus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Toraus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch der Ball, aus etwa 23 Metern getreten, trudelte gemächlich links neben dem Tor von Kahn ins Toraus.
Süddeutsche Zeitung, 16.06.2004
Jeromes linke Wade steht goldrichtig in der Luft und lenkt den Ball ins Toraus.
Die Zeit, 28.06.2010, Nr. 26
Rath spielte den Ball zwischen zwei Schalkern durch, ließ sich spektakulär fallen und den Ball ins Toraus rollen.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2001
Tausende schreien entsetzt auf, die Kugel rollt haarscharf neben dem linken Pfosten ins Toraus.
Bild, 20.10.1999
Der letzte Pass kam nicht an, besonders Hartmann fiel mit sinnlosen Flanken ins Toraus auf.
Der Tagesspiegel, 02.10.2002
Zitationshilfe
„Toraus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Toraus>, abgerufen am 28.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Toraschrein
Torarolle
Torana
Toralesung
Torah
Torauslinie
Torawimpel
Torball
Torbau
Torbogen