Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Torball, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Torball(e)s · Nominativ Plural: Torbälle
Worttrennung Tor-ball (computergeneriert)
Wortzerlegung Tor1 Ball1

Verwendungsbeispiele für ›Torball‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Trick beim Torball ist es, den Gegner zu täuschen. [Der Tagesspiegel, 18.03.2003]
Beim Torball treten zwei Mannschaften mit je drei Spielern gegeneinander an. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.2000]
Auch wenn sie nicht viel vom Torball verstünden und manchmal durch Klatschen stören würden. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.2000]
Aber Ferger ist nicht blind, und das ist beim Torball kein Vorteil. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.2001]
Denn während für Fußballtorhüter Aufsetzer immer besonders schwer zu halten sind, ist es beim Torball genau umgekehrt. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.1999]
Zitationshilfe
„Torball“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Torball>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torawimpel
Torauslinie
Toraus
Toraschrein
Torarolle
Torbau
Torbogen
Torbolzen
Torchance
Tordalk