Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tordalk

Worttrennung Tor-dalk
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(zu den Alken gehörender) Seevogel mit schwarzer Oberseite, weißem Bauch und schmalem, schwarzem Schnabel mit weißer Querbinde

Verwendungsbeispiele für ›Tordalk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Refugium siedelte sich 1972 der Eissturmvogel an, drei Jahre später kehrte der seit 1840 verschollene Tordalk zurück. [Die Zeit, 25.04.1986, Nr. 18]
Demnach ist der nächste Verwandte des Riesenalks der heute im Atlantik lebende Tordalk. [Der Tagesspiegel, 17.09.2003]
Überraschenderweise haben der große Fisch jagende Riesenalk und der mit 40 Zentimetern mittelgroße Tordalk einen gemeinsamen Vorfahren im Plankton fressenden Krabbentaucher. [Der Tagesspiegel, 17.09.2003]
Der »Schwarzvogel«, wohl ein Isländischer Tordalk, hatte offenbar schon viel Brennivín getrunken, denn seine dicke dunkle und zarte Brust hatte ein deutliches Leberaroma. [Die Zeit, 10.04.2006, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Tordalk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tordalk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torchance
Torbolzen
Torbogen
Torbau
Torball
Tordifferenz
Tordrang
Tordurchfahrt
Toreador
Torecke