Toreinfahrt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTor-ein-fahrt (computergeneriert)
WortzerlegungTor1Einfahrt
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
eine dunkle, breite, gewölbte Toreinfahrt
in die Toreinfahrt treten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hinterhof Hof Wagen dunkel rasen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Toreinfahrt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht umsonst, immerhin lebt seine Tochter jetzt hier, und die Uhr über der Toreinfahrt geht noch immer genau.
Die Welt, 03.09.2003
Ein Mann kam aus der Toreinfahrt, ging an ihr vorbei und kam dann zurück.
Die Zeit, 23.10.2003, Nr. 44
Er schritt durch die Toreinfahrt, schlenderte außen um den Block und betrat das Restaurant.
Becker, Lars: Amigo, Berlin: Rotbuch 1991, S. 48
Der Taxifahrer nickte bloß, startete, stieß zurück in eine dunkle Toreinfahrt und wartete hier.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 940
Zitationshilfe
„Toreinfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Toreinfahrt>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torecke
Toreador
Tordurchfahrt
Tordrang
Tordifferenz
Torerfolg
Torero
Toresschluß
Toreut
Toreutik