Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Torfmoor, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Torfmoor(e)s · Nominativ Plural: Torfmoore
Aussprache 
Worttrennung Torf-moor
Wortzerlegung Torf Moor
eWDG

Bedeutung

Moor, in dem sich Torf gebildet hat

Verwendungsbeispiele für ›Torfmoor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schweden täte daher gut daran, wird erklärt, sich mit größerer Energie als bisher an die Auswertung seiner reichen Vorkommen von Ölschiefer und Torfmooren zu machen. [Die Zeit, 13.09.1951, Nr. 37]
Diese Brände blieben jedoch begrenzt, weil sie nur dort wüteten, wo Militärs und Landwirte das Torfmoor entwässert hatten. [Die Zeit, 16.08.2010, Nr. 33]
Das Gelände rechts und links der Gleise war einst ein großes Torfmoor. [Die Zeit, 13.06.1997, Nr. 25]
In jungen Jahren zähmte er die neuseeländische Wildnis und legte 1200 Hektar Torfmoor trocken. [Die Zeit, 05.01.2006, Nr. 02]
Er erläuterte mir Alpengletscher und Torfmoore, Treibsandsümpfe, Wattenmeere und Erdbebenspalten. [Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 92]
Zitationshilfe
„Torfmoor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Torfmoor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torflügel
Torfkopp
Torfkopf
Torffeuer
Torfbrikett
Torfmoos
Torfmull
Torfnase
Torfolge
Torfrau