Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Torfschicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Torfschicht · Nominativ Plural: Torfschichten
Worttrennung Torf-schicht
Wortzerlegung Torf Schicht

Typische Verbindungen zu ›Torfschicht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Torfschicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Torfschicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie halten die Feuchtigkeit fest und bilden die mehrere Meter starke Torfschicht der Moore. [Gerlach, Harry: Schmalkalden und Umgebung, Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1978, S. 12]
Den Holländern abgesehen, verlangt sie die Entfernung der sterilen Torfschicht. [Die Zeit, 20.11.1952, Nr. 47]
Der sinkende Grundwasserspiegel und der kommerzielle Torfabbau ließen die Torfschicht schrumpfen. [Süddeutsche Zeitung, 19.09.1996]
Schon damals wuchs auf der dicken Torfschicht kein Baum und kein Strauch, sondern immer nur dürres Gras, Moos und Heidekraut. [Die Zeit, 28.05.1982, Nr. 22]
Die Urwälder Indonesiens sind besonders kohlenstoffhaltig, weil sich am Waldboden über Jahrtausende eine meterdicke Torfschicht aus den Resten abgestorbener Pflanzen aufgeschichtet hat. [Die Zeit, 21.01.2013, Nr. 03]
Zitationshilfe
„Torfschicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Torfschicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torfrau
Torfolge
Torfnase
Torfmull
Torfmoos
Torfsode
Torfstich
Torfstreu
Torfstück
Torgeld