Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Torkel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Torkels · Nominativ Plural: Torkel
Aussprache 
Worttrennung Tor-kel

Bedeutungsübersicht+

  1. [landschaftlich, umgangssprachlich] ...
    1. 1. Taumel, Schwindel
    2. 2. ungeschickter, unbeholfener Mensch, Tollpatsch
eWDG

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich
1.
Taumel, Schwindel
Beispiel:
einen Torkel haben
2.
ungeschickter, unbeholfener Mensch, Tollpatsch
Beispiel:
so ein Torkel!
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Torkel1 · torkeln · Torkel2
Torkel1 m. f. ‘Wein-, Obstpresse, Kelter’, ahd. torcula f. (10. Jh.), torcul n. (um 1000), mhd. torkel m. f. ist eine alem.-bair. Entlehnung von mlat. torcula f., lat. torculum n. ‘Drehpresse zur Weinbereitung’ (vgl. spätlat. torculāre ‘keltern, in der Weinpresse drehen’), zu lat. torquēre ‘drehen, wenden, winden, martern’ (s. Tortur). Davon abgeleitet torkeln Vb. ‘taumeln, sich unsicher auf den Beinen halten, sich schwankend bewegen’ (besonders im Rausch, vor Schwäche, Müdigkeit), mhd. torkeln ‘taumeln’, also eigentlich ‘sich wie eine Kelter bewegen’, wobei wohl die ungleichmäßige Drehbewegung der Kelter mit dem Gang eines Betrunkenen verglichen wird. Aus dem Verb rückgebildet sind spätmhd. (md.) turc ‘schwankende Bewegung, Taumel, Sturz, Umsturz’ und Torkel2 m. ostmd. ‘schwankender, taumelnder Gang, Schwindel’ (19. Jh.); vgl. Torkel (‘Glück’) haben (19. Jh., Studentensprache).

Verwendungsbeispiele für ›Torkel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie stürzt den Zuschauer in einen verwirrenden Torkel, aber sie lächelt dabei spöttisch. [Der Tagesspiegel, 16.09.2003]
Frühmorgens löst ihn Steuermann Torkel ab, und der Kapitän legt sich aufs Ohr. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.2001]
Diese Methode empfehlen Hirnforscher wie etwa Torkel Klingberg vom Karolinska‑Institut in Stockholm. [Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18]
Als Sehenswürdigkeit wird vor allem das Schloß genannt, gegründet vom schwedischen Eroberer Torkel Knutsson, und der runde Turm direkt am Hauptplatz hervor. [Süddeutsche Zeitung, 21.10.1997]
Manches Glas aus der Marggräflich Badischen Kellerei wurde im Torkel zu Schloss Salem schon genossen, im Gewölbe des traditionsreichen Internats. [Die Zeit, 15.04.2002, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Torkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Torkel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torkamera
Torjägerin
Torjäger
Torjubel
Torinstinkt
Torkreis
Torkret
Torlatte
Torlauf
Torleute