Torso, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Torsos · Nominativ Plural: Torsos/Torsi
Aussprache
WorttrennungTor-so (computergeneriert)
HerkunftItalienisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Rumpf einer Statue ohne Kopf, ohne Gliedmaßen
Beispiele:
der Torso eines antiken Götterbildes
die Heiligen an den Säulen waren alle kopflos ... stumpfe, dunkelgetönte Torsi [BöllWaage16]
übertragen unvollendetes Werk
Beispiel:
dieser Roman blieb ein Torso
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Torso m. ‘unvollendete oder nicht vollständig erhaltene, nur aus dem Rumpf bestehende Statue’, anfangs vor allem Bezeichnung für den aus der Antike stammenden Rumpf des Herkules im Belvedere zu Rom (ital. il Torso), Entlehnung (Mitte 18. Jh.) von gleichbed. ital. torso, eigentlich ‘(Kohl)strunk, Kerngehäuse’, aus spätlat. tursus, lat. thyrsus, griech. thýrsos (θύρσος) ‘Stengel (eines Gewächses), Strunk, der mit Efeu und Weinlaub umwundene, am oberen Ende mit einem Pinienzapfen versehene Stab des Bacchus bzw. Dionysos’. Übertragen ‘unvollendetes, unvollständiges literarisches Werk, Fragment’ (2. Hälfte 18. Jh.), dann allgemein ‘was nur (noch) als unvollständiges Ganzes vorhanden ist, Bruchstück, Rest’ (1. Hälfte 19. Jh.). Davon unabhängig ist als direkte Entlehnung aus dem Lat. bezeugt ahd. torso ‘Pflanzenstengel, Kohlstrunk’ (9. Jh.), mhd. torse, nhd. (mundartlich) Dorse, Dorsche.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bruchstück · Torso · unvollendetes Werk · unvollständig erhaltene Statue
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Rumpf · Torso  ●  ↗Stamm  fachspr., medizinisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwehr Brandenburger Gliedmaße Hagener Jüngling Kongreßhall Krieger Ruine Rätsel Schülerin Skulptur Statue Torso Venus Vollendung antik archaisch gewaltig gigantisch gleichen kopflos muskulös männlich nackt verblieben vergraben versenken verstümmelt weiblich übrigbleiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Torso‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Du brauchst deine Beine, deine Hände, deinen Kopf, deinen Torso.
Die Zeit, 02.07.2012, Nr. 27
Die jetzt verabschiedete Version sei ein Torso, mit dem niemand zufrieden sein könne.
Die Welt, 18.12.1999
Aber wir lieben eigentlich auch nicht die antike Statue, sondern den antiken Torso.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 319
Den Torso einer Schaufensterpuppe zwischen sich gelehnt, sprachen sie über den Tod.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 89
Ein tobsüchtiger Torso, der noch Lungen zum Fauchen hatte, bäumte sich auf und kugelte wieder zusammen.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 323
Zitationshilfe
„Torso“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Torso>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torsionswaage
Torsionspendel
Torsionsmodul
Torsionskraft
Torsionsfestigkeit
Torstange
Torsteher
Tort
Törtchen
Torte