Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tortenrezept, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tortenrezept(e)s · Nominativ Plural: Tortenrezepte
Worttrennung Tor-ten-re-zept
Wortzerlegung Torte Rezept

Verwendungsbeispiele für ›Tortenrezept‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lilli hat sich vorgenommen, für ihre Oma ein verschollenes Tortenrezept wiederzufinden. [C’t, 1999, Nr. 8]
In Ravensbrück tauschten die Häftlinge aufwendige Tortenrezepte aus als eine Strategie, über die Wirklichkeit des Hungers zumindest in Gedanken hinwegzukommen. [Der Tagesspiegel, 08.07.1997]
Ihre Küchenmeister ersannen Kuchen‑und Tortenrezepte, und ihre Kellermeister verstanden sich darauf, Weine zu kultivieren und Liköre zuzubereiten. [Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 125]
Neben Nudel‑, Braten‑ und Tortenrezepten enthält das vollständig handgeschriebene Buch eben auch ein Rezept für die wenig kirchentreu anmutende Vampirblutsuppe. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2004]
Zitationshilfe
„Tortenrezept“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tortenrezept>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tortenplatte
Tortenheber
Tortenguss
Tortenfüllung
Tortenboden
Tortenschachtel
Tortenschaufel
Tortenschlacht
Tortenschnitte
Tortenspritze