Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Torturm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Torturm(e)s · Nominativ Plural: Tortürme
Aussprache 
Worttrennung Tor-turm (computergeneriert)
Wortzerlegung Tor1 Turm
eWDG

Bedeutung

Turm mit einem Tor
Beispiel:
der Torturm der Burg

Typische Verbindungen zu ›Torturm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Torturm‹.

steinheimer

Verwendungsbeispiele für ›Torturm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über einen mäßig steilen Pfad gelange ich zum Schloß, gehe durch den Torturm in den Hof. [Die Zeit, 09.06.1989, Nr. 24]
Der neue Torturm ist nicht rechtzeitig zur Stadtplatz‑Einweihung fertig geworden. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.1999]
Saniert werden auch die abschließenden Tortürme, die von flachen Kuppeln überwölbt waren. [Der Tagesspiegel, 11.09.2003]
Die Mauern und ihre Tortürme haben eine rein gestalterische Funktion. [Der Tagesspiegel, 11.09.2003]
Der 1813 gestutzte Torturm ist nach dem Zweiten Weltkrieg wieder in ganzer Länge hochgezogen worden. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2002]
Zitationshilfe
„Torturm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Torturm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tortur
Tortilla
Tortenwerfer
Tortenstück
Tortenspritze
Torus
Torverhältnis
Torvorlage
Torwache
Torwart