Torus

WorttrennungTo-rus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Kunstwissenschaft wulstartiger Teil an der Basis der antiken Säule
2.
Mathematik ringförmige Fläche, die durch die Drehung eines Kreises um eine in seiner Ebene liegende, den Kreis aber nicht treffende Gerade entsteht; Kreiswulst
3.
Medizin Wulst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wird aus dem quadratischen Gitter durch das Zusammenschließen der Ränder ein Torus, dessen Oberfläche endlich ist, aber doch keine Ränder aufweist.
C't, 1991, Nr. 2
An Kate Bush, mit der Tori Amos häufig verglichen wurde, erinnert jedenfalls kaum noch etwas.
Der Tagesspiegel, 22.02.2005
Beim Torus geht das nicht, da gibt es Wege, bei denen das Gummi nicht zusammenschnurren kann.
Die Zeit, 14.06.2010, Nr. 24
Die europäischen Wissenschaftler versuchen, das Plasma mit Hilfe starker Magnetfelder in einer ringförmigen Kammer - dem sogenannten Torus - zu bändigen.
o. A.: Himmelsgabe oder Höllenfeuer. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Infolge dieser elastischen Aufhängung wird der Torus beim Auftreten einseitigen Druckes gegen den Porus gepreßt und verschließt diesen.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 103
Zitationshilfe
„Torus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Torus>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torturm
Tortur
Tortilla
Tortenstück
Tortenspritze
Torverhältnis
Torvorlage
Torwache
Torwächter
Torwart