Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Torwache, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Tor-wa-che
Wortzerlegung Tor1 Wache
eWDG

Bedeutung

historisch
Beispiel:
dann werde er Soldaten von der Torwache ausschicken [ H. MannVollendung Henri Quatre7,277]

Verwendungsbeispiele für ›Torwache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ließen durch die Torwache die Flügel der schmiedeeisernen Tür öffnen. [Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 294]
Eine Stunde nach Arbeitsschluß, also um achtzehn Uhr, mußte ich wieder vor dem Beamten an der Torwache stehen; die Stunde dazwischen gehörte mir. [Die Zeit, 13.04.1973, Nr. 16]
Stattdessen kommt der uniformierte Herr Schwab ins Spiel, der Mann an der Torwache. [Süddeutsche Zeitung, 06.09.2003]
Alarmsignale ertönen schon dann bei der Torwache, wenn ein Aufseher sich auf einem Gang verspäten sollte. [Die Zeit, 13.09.1963, Nr. 37]
Eines der bedeutendsten Werke, die »Torwache« (1654), gehört dem Staatlichen Museum in Schwerin, das die Ausstellung ursprünglich organisieren wollte. [Die Welt, 29.10.2004]
Zitationshilfe
„Torwache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Torwache>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torvorlage
Torverhältnis
Torus
Torturm
Tortur
Torwart
Torwartin
Torwarttrainer
Torweg
Torwinkel