Totalitarismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Totalitarismus · Nominativ Plural: Totalitarismen
Aussprache 
Worttrennung To-ta-li-ta-ris-mus
Wortbildung  mit ›Totalitarismus‹ als Erstglied: Totalitarismusforschung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Politik, abwertend totalitäres System; totalitäre Machtausübung

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Totalitarismus · antidemokratisches System · totalitäres Regime
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Totalitarismus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Totalitarismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Totalitarismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie wir gezeigt haben, ist erst gegen Ende der zwanziger Jahre die Wendung zum echten Totalitarismus eingetreten. [Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 258]
Das beste Mittel gegen den Totalitarismus ist indes, diese Länder zu drängen, sich der Welt zu öffnen. [Die Zeit, 11.10.1996, Nr. 42]
Daß die Soziologie jegliches "Handeln" als "sozial" sieht, rechnet er ihr als Totalitarismus vor. [o. A.: EIN GESTÄNDNIS INTELLEKTUELLER REDLICHKEIT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]]
Und doch verbarg sich hinter dieser Einheit auch eine Art Totalitarismus. [Die Zeit, 12.04.1991, Nr. 16]
Aber es gibt nach wie vor Totalitarismus auf der Welt. [Die Zeit, 29.11.1985, Nr. 49]
Zitationshilfe
„Totalitarismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Totalitarismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Totalisierung
Totalisator
Totalerhebung
Totale
Totalausverkauf
Totalitarismusforschung
Totalitarismustheorie
Totalität
Totalitätsanspruch
Totalitätszone