Totenblässe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Totenblässe · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungTo-ten-bläs-se
Grundformtotenblass
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
auf ihren Wangen lag Totenblässe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Düsseldorf (dpa) - Die Gliedmaßen sind überlang, seltsam verdrehte Gestalten in kalkweißer Totenblässe streben zum stürmischen Himmel oder stürzen fast aus dem Bild.
Die Zeit, 26.04.2012 (online)
Die Geisterhand schreibt Menetekel, und mit den Menschen verstummt auch Händels Musik, kriecht die Totenblässe in die Streicher.
Süddeutsche Zeitung, 15.04.2002
Eine gewisse Zartheit und Behutsamkeit im Umgang mit den Figuren ist zu erkennen, doch auf der riesigen Wuppertaler Bühne schwindet alles dahin zur Totenblässe.
Die Zeit, 31.10.1986, Nr. 45
Zitationshilfe
„Totenblässe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Totenblässe>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
totenblaß
Totenbett
Totenbestattung
Totenbeschwörung
Totenbeschwörer
totenbleich
Totenblume
Totenbrett
Totenbuch
tötend