Totenreich, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTo-ten-reich (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Reich, in dem nach dem Glauben alter Kulturvölker die Toten weiterleben, Unterwelt
Beispiel:
die Toten stiegen hinab ins Totenreich

Thesaurus

Synonymgruppe
Hades · ↗Hölle · ↗Inferno · ↗Jenseits · ↗Orkus · Reich der Toten · ↗Schattenreich · Totenreich · ↗Unterwelt
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder, der schon einmal eine altägyptische Grabhöhle betreten hat, kennt die beunruhigende und doch magische Anziehungskraft der obskuren Totenreiche.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1996
So erinnern die statuarischen Tier- und Menschenfiguren von Adolfo Riestra (1944-1989) an die stillen, ehrfurchtgebietenden Wächter am Eingang der Totenreiche.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1995
Zitationshilfe
„Totenreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Totenreich>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Totenopfer
Totenoffizium
Totenmesse
Totenmaske
Totenmahl
Totenruhe
Totenschädel
Totenschein
Totenschlaf
Totenschlummer