Totenstadt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Totenstadt · Nominativ Plural: Totenstädte
WorttrennungTo-ten-stadt
WortzerlegungToteStadt

Thesaurus

Synonymgruppe
Nekropole · ↗Nekropolis (griech.) · Totenstadt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiter Friedhof etruskisch riesig unterirdisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Totenstadt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hier ist kein Friedhof, das ist eine Stadt, eine Totenstadt.
Die Zeit, 31.10.1997, Nr. 45
In der Nähe von Athen hat man eine alte Totenstadt freigelegt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Ebenfalls behandelt wird in diesem Film die Totenstadt westlich des Nils - hier ruhte auch Ramses II.
Die Welt, 29.09.2000
Er wurde mit verbundenen Augen zur Totenstadt geführt und von den höchsten Würdenträgern befragt.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6349
Besucht wurden die im Westen gelegene Totenstadt mit den Gräbern der Könige und Königinnen und den zahlreichen Privatgräbern und die großen Pharaonentempel des Neuen Reiches.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 24
Zitationshilfe
„Totenstadt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Totenstadt>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Totensonntag
Totenschrein
Totenschlummer
Totenschlaf
Totenschein
totenstarr
Totenstarre
totenstill
Totenstille
Totentanz