Touristenverkehr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTou-ris-ten-ver-kehr (computergeneriert)
WortzerlegungTouristVerkehr

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einnahmen Förderung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Touristenverkehr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn nicht alles täuscht, setzt auch hier ein neuer Boom für den sonnenhungrigen deutschen Touristenverkehr ein.
Die Zeit, 22.10.1965, Nr. 43
Der Touristenverkehr sei eine der wichtigsten Quellen für den sogenannten unsichtbaren Export.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]
Trotz starken Touristenverkehrs unterboten die drei Alpinisten, die den MG abwechselnd lenkten, ihre Marschtabelle.
Bild, 21.09.2004
Es hat vor kurzem die Zulassung erhalten und soll noch in diesem Sommer den Touristenverkehr über dem Bodensee aufnehmen.
Die Welt, 16.06.2001
Das Unternehmen rechnet für 1996 mit einem Zuwachs um 40 Prozent im Gütertransport und um 50 Prozent im Touristenverkehr.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.1996
Zitationshilfe
„Touristenverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Touristenverkehr>, abgerufen am 27.05.2018.

Weitere Informationen …