Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Trächtigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Träch-tig-keit
Wortzerlegung trächtig -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Trächtigsein  ●  Trächtigkeit  zoologisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Trächtigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trächtigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Trächtigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gutes saftreiches Futter ist in der Zeit der Trächtigkeit und des Säugens besonders wichtig. [Guter Rat, 1981, Nr. 2]
Wenn sich die Kuh innerhalb 3 – 4 Wochen nach dem Decken nicht wieder brünstig zeigt, kann man auf Trächtigkeit schließen. [Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 372]
Zudem vermißt der Jurist eine Prüfung nach der Trächtigkeit der Tiere. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.1997]
Dessen tiefere Bedeutung wird trotz seiner symbolischen Trächtigkeit auch nach 306 Seiten nicht unbedingt klar, soll das auch gar nicht. [Die Zeit, 08.04.2002, Nr. 14]
Während der Trächtigkeit der Mutterschweine muß ihnen Gelegenheit gegeben werden, sich im Freien Bewegung zu verschaffen. [Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 620]
Zitationshilfe
„Trächtigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tr%C3%A4chtigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tryptophan
Trypsin
Trypanosomiasis
Trypanosoma
Trutzburg
Träger
Trägerband
Trägerbetrieb
Trägereisen
Trägerflugzeug