Trägerbetrieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungTrä-ger-be-trieb
WortzerlegungTrägerBetrieb

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser würde unangemeldet bei den Trägerbetrieben nachsehen, ob die Ein-Euro-Jobber so eingesetzt würden, wie es in dem Antrag vorgesehen war.
Der Tagesspiegel, 11.05.2005
Um die Busse im dünn besiedelten ländlichen Raum optimal einzusetzen, führte der Trägerbetrieb Neißeverkehr GmbH ein satellitengestütztes Flottenmanagement ein.
Die Welt, 08.01.2000
Sportler der Kategorie K 2 müssen vom Trägerbetrieb für wöchentlich 16 Stunden Training freigegeben werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20913
Einen Durchschlag dieses Berichtes erhält der Lagerleiter sowie der Chefarzt der Gesundheitseinrichtung des für das Lager zuständigen Trägerbetriebes.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 280
Der Abwehrspieler mit dem Kampfnamen "Brechstange" hatte in fünf verschiedenen Klubs gespielt, überall hohe Gehälter von den Trägerbetrieben der Mannschaften bezogen.
Der Spiegel, 01.10.1984
Zitationshilfe
„Trägerbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trägerbetrieb>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trägerband
Träger
Tragenetz
tragen
Tragelast
Trägereisen
Trägerflugzeug
Trägerfrequenz
Trägergesellschaft
Trägergruppe