Trägerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Trägerin · Nominativ Plural: Trägerinnen
Aussprache  [ˈtʀɛːgəʀɪn]
Worttrennung Trä-ge-rin
Wortzerlegung  Träger -in1
Wortbildung  mit ›Trägerin‹ als Letztglied: Briefträgerin · Fahnenträgerin · Friedensnobelpreisträgerin · Leistungsträgerin · Literaturnobelpreisträgerin · Nobelpreisträgerin · Preisträgerin · Titelträgerin
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Träger (1 ●, 3, 5 a, 5 b, 5 c, 5 d, 5 e)
Beispiele:
Der Leipziger Thomanerchor hat erstmals ein Mädchen zum Vorsingen eingeladen. […] Die Stadt Leipzig als Trägerin des traditionellen Knabenchors bestätigte die Einladung. [Die Welt, 11.09.2019]
Und auf Kleider, die so perfekt maßgeschneidert sind, dass noch die schüchternste Trägerin zur selbstbewussten Ballkönigin wird, versteht sich in dieser Welt keiner so gut wie [die Filmfigur] Reynolds Woodcock, der aus jedem Stoff ein pompöses Kunstwerk zu machen weiß. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2018]
Malala [Yousafzai] wird in diesem Jahr auch mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet – und damit zur jüngsten Trägerin dieses Preises aller Zeiten. [Der Standard, 29.10.2014]
[…] jene Grundideen und ihre Verknüpfung, die jeder Leser von »Sakrileg« sofort als stofflichen Hintergrund des Romans wieder erkennt: Jesus war verheiratet; er hatte mit Maria Magdalena ein Kind oder Kinder, die in Frankreich, wohin die Frau – der Gral, die Trägerin der Frucht – entkommen konnte, eine Blutlinie bildeten, die von den Merowingern über die Tempelritter und den Geheimbund Prieur de Sion bis auf den heutigen Tag überlebt hat. [Die Welt, 22.03.2006]
Jede Rolle [des Films ist] […] eine Charakterrolle und eine Hauptrolle zugleich und von den jeweiligen Trägerinnen vorzüglich ausgespielt. [Südkurier, 21.05.2004]
Der Name Radon, bei dem das R nach schlesischer Mundart besonders betont wird, ist für seine Trägerin eine Art Markenzeichen. Um nichts in der Welt würde sie den eintauschen wollen. [Leipziger Volkszeitung, 02.07.2002]
Als anerkannte Trägerin der freien Jugendhilfe ist die Jugendwerkstatt in Mittelhessen ein unverzichtbarer Baustein zwischen Schule und Beruf. [Frankfurter Rundschau, 14.02.1998]
In den Bewegungen kenianischer Frauen entdeckte die Forschergruppe um Norman Heglund […] ein wohlbekanntes Prinzip aus dem Physikunterricht, nämlich die Energieerhaltung. Den Schwung nach jedem Schritt nutzen die Trägerinnen aus, um ihre Körper mitsamt der Last etwas nach oben steigen zu lassen. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.1995]
Nach BERKELEY ist die Seele eine geistige Substanz als Trägerin der Ideen (Princ. CXXXV), das Denkende, Percipierende, also nicht selbst Idee, Vorstellung. [Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 18198]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Trägerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trägerin‹.

Zitationshilfe
„Trägerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tr%C3%A4gerin>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trägergruppe
Trägergesellschaft
Trägerfrequenz
Trägerflugzeug
Trägereisen
trägerlos
Trägermaterial
Trägerorganisation
Trägerrakete
Trägerrock