Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Trödelei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Trö-de-lei
Grundformtrödeln

Thesaurus

Synonymgruppe
Bummelei · Herumtrödeln · Trödelei  ●  Trödeln  Hauptform

Verwendungsbeispiele für ›Trödelei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu reicht nach drei Jahren Trödelei die diesem Parlament noch verbleibende Zeit kaum aus. [Die Zeit, 14.09.1979, Nr. 38]
Wann die Trödelei dort endgültig vorbei ist, steht derzeit noch nicht fest. [Süddeutsche Zeitung, 14.07.2001]
Aber es wäre zu vordergründig, das Scheitern der Steuerreform nur auf Trödelei zurückzuführen. [Die Zeit, 10.03.1972, Nr. 10]
Meist arbeitet er an mehreren Sachen gleichzeitig und schimpft sich doch immer wieder der "Trödelei", des Dilettantismus. [Der Spiegel, 18.06.1990]
Das "Gerede" über angebliche Trödelei Bayerns sei "großes laues Blech". [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2003]
Zitationshilfe
„Trödelei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tr%C3%B6delei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trödel
Träumerei
Träumerblick
Träumer
Träumende
Trödelfritze
Trödelkram
Trödelladen
Trödelliese
Trödelmarkt