Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Trümmerstein, der

Lesezeichen zitieren/teilen ausklappen
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Trümmerstein(e)s · Nominativ Plural: Trümmersteine
Worttrennung Trüm-mer-stein
Wortzerlegung Trümmer Stein

Verwendungsbeispiele für ›Trümmerstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daneben stand eine Hütte, aus Trümmersteinen gebaut und weiß gestrichen. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 210]
Oder wer wüsste sonst, dass insgesamt 38 Millionen Trümmersteine verbaut wurden? [Der Tagesspiegel, 08.12.1999]
Mit den Trümmersteinen können sie solche Versuche nicht mehr machen. [Die Welt, 14.08.2001]
So wurden schon 2000 geborgene Trümmersteine in die Fassade eingefügt. [Die Welt, 03.04.1999]
Doch bereits nach zwei Monaten konnte unter freiem Himmel ein Altar aus Trümmersteinen errichtet werden. [Der Tagesspiegel, 01.09.2004]
Zitationshilfe
„Trümmerstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tr%C3%BCmmerstein>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trümmermeer
Trümmerplatz
Trümmerschutt
Trümmerschuttverwertung
Trümmerstätte
Trümmerverwertung
Trümmerwolke
Trümmerwüste
Trumpf
Trumpf im Ärmel

Worthäufigkeit

selten häufig

Wortverlaufskurve

Wortverlaufskurve 1600−1999
Wortverlaufskurve ab 1946

Geografische Verteilung

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Verteilung über Areale

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Weitere Wörterbücher

Belege in Korpora

Referenzkorpora

Metakorpora

Zeitungskorpora

Webkorpora

Spezialkorpora