Traditionsklub, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Traditionsklubs
WorttrennungTra-di-ti-ons-klub

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstieg Jahreshauptversammlung Lizenzentzug Pfälzer Revier Zwangsabstieg abgestürzt absteigen abstiegsbedroht argentinisch badisch baskisch fränkisch geraten hanseatisch hochverschuldet insolvent katalanisch krisengeschüttelt marod norddeutsch oberbergisch ostwestfälisch pfälzisch portugiesisch rheinisch schottisch schwäbisch verschuldet westfälisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Traditionsklub‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich denke, Bayern ist nicht im eigentlichen Sinne ein Traditionsklub.
Der Tagesspiegel, 01.02.2002
Seit fast sechs Jahren leitet er die sportlichen Geschicke, so lange wie er hat sich noch kein Trainer beim Traditionsklub gehalten.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.2002
Der westfälische Traditionsklub greift in dieser Saison nicht nur nach dem deutschen Meistertitel, er steht auch im Finale des UEFA-Pokals.
o. A. [zb]: Borussia. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Doch die Traditionsklubs aus den beiden größten deutschen Städten kämpfen um noch viel mehr.
Bild, 23.02.2005
Die Welt der New Economy vereint mit der eines Traditionsklubs.
Die Welt, 26.03.2001
Zitationshilfe
„Traditionsklub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Traditionsklub>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Traditionshaus
traditionsgemäß
traditionsgebunden
Traditionsfirma
Traditionsbruch
Traditionslinie
Traditionsmarke
Traditionspartei
Traditionspflege
traditionsreich