Trambahn, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Trambahn · Nominativ Plural: Trambahnen
Aussprache  [ˈtʀambaːn]
Worttrennung Tram-bahn
Wortzerlegung Tram1 Bahn
Wortbildung  mit ›Trambahn‹ als Erstglied: Trambahnhaltestelle · Trambahnschaffner · Trambahnschaffnerin
 ·  mit ›Trambahn‹ als Grundform: Tram1

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [besonders D-Südost , CH , gelegentlich D-Mittelwest (Hessen) , sonst historisch] Synonym zu Straßenbahn (1)
  2. 2. [besonders D-Südost , CH , gelegentlich D-Mittelwest (Hessen) , sonst historisch] System von Straßenbahnlinien in einer Stadt
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Trambahnen auf durch Grünstreifen von der Straße abgetrennten
                    Trassen
Trambahnen auf durch Grünstreifen von der Straße abgetrennten Trassen
(Vincent Eisfeld, CC BY-NC 4.0)
besonders D-Südost , CH , gelegentlich D-Mittelwest (Hessen) , sonst historisch Synonym zu Straßenbahn (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine alte, historische, moderne Trambahn
in Präpositionalgruppe/-objekt: mit der Trambahn [irgendwohin] fahren; in die Trambahn einsteigen; aus der Trambahn aussteigen
als Akkusativobjekt: die Trambahn nehmen; die Trambahn erwischen, verpassen
als Aktivsubjekt: die Trambahn fährt [irgendwo, irgendwohin]; die Trambahn fährt ab, an; die Trambahn hält [irgendwo]; die Trambahn klingelt, rattert, quietscht, rumpelt
Beispiele:
Seit 1897 rollte […] eine Trambahn durch die staubigen, grösstenteils noch nicht gepflästerten oder asphaltieren Strassen auf heutigem Stadtgebiet. [St. Galler Tagblatt, 25.07.2018]
Weil die Oberleitung auf der Maximiliansbrücke erneuert werden muss, fahren die Trambahnen der Linien 19 und 31 […] nur eingeschränkt (= nicht so oft). [Münchner Merkur, 31.10.2020]
Spätestens von 2022 an sollen dann die mehr als 30 Jahre alten Trambahnen durch neue Fahrzeuge ersetzt werden. [Frankfurter Rundschau, 16.08.2019]
Aus Sicherheitsgründen hat der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg […] die […] beliebten »E‑Scooter« seit Jahresbeginn aus Bussen und Trambahnen im gesamten Verbundgebiet verbannt (= die Mitnahme von E-Scootern in Bussen und Straßenbahnen verboten). [Fränkischer Tag, 08.01.2016]
Handys bereiten den Nahverkehrsunternehmen seit rund zwei Jahrzehnten Kopfzerbrechen. Früher waren die Fahrgäste, die lautstark im Bus oder der Trambahn telefonieren, ein Ärgernis für andere. Mittlerweile gibt es diesbezüglich kaum noch Beschwerden. Dafür haben heutzutage die Fahrer Angst vor Fußgängern, die über die Straße laufen, schnell noch eine Nachricht in ihr Smartphone tippen und dabei nicht auf den Verkehr achten. [TT Kompakt, 24.04.2016]
Auf 12 Kilometern Schiene rollt die neue gelbe Trambahn durch Mulhouse. [Basler Zeitung, 13.05.2006]
2.
besonders D-Südost , CH , gelegentlich D-Mittelwest (Hessen) , sonst historisch System von Straßenbahnlinien in einer Stadt
Grammatik: nur im Singular
Synonym zu Straßenbahn (2)
Beispiele:
Nun will das kommunale Unternehmen den öffentlichen Nahverkehr mit der Trambahn auf eine neue Qualitätsstufe heben. Die City‑Bahn sei das erste große Projekt einer interkommunalen Zusammenarbeit der Städte Wiesbaden und Mainz [Allgemeine Zeitung, 14.05.2018]
Zu den starken Einschränkungen bei der Trambahn kommen […] an den Wochenenden Teil‑ und Komplettsperren der Münchner S‑Bahn‑Stammstrecke hinzu, die sich über ein Drittel des Jahres hinziehen. [Münchner Merkur, 08.03.2021]
18. Dezember 1884[:] Der Bundesrat erteilt eine Konzession für eine Trambahn in St. Gallen. 45 Pferde sollen zehn Tramwagen durch die Stadt ziehen. [St. Galler Tagblatt, 28.10.2019]
Weil sie die Ticketpreise der Trambahn zu teuer finden, wollen Münchner Studenten die Bahn boykottieren. [Mittelbayerische, 11.07.2019]
Von Dezember an soll die Trambahn, die heute Rebstock und Hauptbahnhof verbindet, über die Friedensbrücke und durch die Stresemannallee bis zur Stadtgrenze Neu‑Isenburg fahren. [Frankfurter Rundschau, 21.10.2014]
Seit einigen Jahren erlebt die Trambahn in Frankreich ebenso wie in Deutschland eine Renaissance (= wird wieder beliebter). [APA-Meldungen digital, 22.03.2003]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Trambahn · Tram
Trambahn f. auf Schienen fahrende ‘Pferdebahn’, dann ‘Straßenbahn’, auch (und älter) Tram f. Entlehnung (um 1870) von gleichbed. engl. tram, Kurzform für tram-car ‘Straßenbahnwagen’ bzw. tramroad, tramway ‘Schienenweg’. Engl. tram ‘Schienenstrang, Gleisanlage (aus Eisen, Stein oder Holz), Förderwagen, Karre, Tragegestell, Griffstange einer Trage’, (mundartlich) ‘Balken, Stange’ ist verwandt mit (oder entlehnt aus?) mnd. trame ‘Querstange, Leitersprosse’, mnl. trame, nl. tram, traam ‘Balken’. Vgl. weiter mhd. drām(e), trām(e) ‘Balken, Riegel’ sowie ahd. thremil ‘Riegel’ (Hs. 12. Jh.), mnd. treme, nl. treem ‘Leitersprosse’. Eine Verbindung dieser m-Suffix aufweisenden Bildungen mit der unter Trümmer (s. d.) dargestellten Wortgruppe ist möglich, doch semantisch nicht befriedigend.

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Schnellstraßenbahn · Stadtbahn · Straßenbahn · Tram · Trambahn · Überland-Straßenbahn  ●  Tramway  österr., engl. · Bim  ugs., österr. · Elektrische  ugs., veraltend · Nebenbahn  fachspr., schweiz. · Straba  ugs., regional
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Trambahn‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trambahn‹.

Zitationshilfe
„Trambahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Trambahn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tram
Tralje
Tralala
Traktätchen
Traktus
Trambahnhaltestelle
Trambahnschaffner
Trambahnschaffnerin
Trambillett
Tramchauffeur