Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tramhaltestelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tramhaltestelle · Nominativ Plural: Tramhaltestellen
Aussprache [ˈtʀamhaltəʃtɛlə]
Worttrennung Tram-hal-te-stel-le
Wortzerlegung Tram1 Haltestelle
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

meist CH , gelegentlich D-Nordost (Berlin) Synonym zu Straßenbahnhaltestelle
Beispiele:
An der Tramhaltestelle Sihlpost in der Nähe des Hauptbahnhofs Zürich warten mehrere Dutzend Leute, dick in Wintermäntel verpackt, im Schneegestöber aufs Tram, das einfach nicht kommt. [Neue Zürcher Zeitung, 03.12.2010]
An Tramhaltestellen mit eigenem Bahnsteig in der Straßenmitte sollten […] Ampeln mit möglichst kurzen Rotphasen für Fußgänger vor und nach Ankunft und Abfahrt der Bahn installiert werden […]. [Der Tagesspiegel, 06.01.2020]
Bei neuen Bus‑ und Tramhaltestellen wird […] das stufenlose Ein‑ und Aussteigen in Tram und Bus möglich. [Basler Zeitung, 23.12.2019]
An der Tramhaltestelle Eberswalder Straße warten […] Dutzende Menschen auf die nächste [Straßenbahn der Linie] M10, die wegen des Verkehrsstaus […] nicht im Sechsminutentakt fährt, sondern kommt, wann sie will […]. [Berliner Morgenpost, 17.02.2016]
Ein Rollband, ähnlich jenen auf Flughäfen, soll die Menschen sicher und bequem von der heutigen Tramhaltestelle zum Zoo‑Haupteingang befördern. [Luzerner Zeitung, 20.11.2008]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Tramhaltestelle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tramhaltestelle‹.

Zitationshilfe
„Tramhaltestelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tramhaltestelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tramgleis
Tramgeleise
Tramgeleis
Tramführerin
Tramführer
Traminer
Traminsel
Tramkomposition
Tramlinie
Tramontana