Traminer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Traminers · Nominativ Plural: Traminer
Aussprache 
Worttrennung Tra-mi-ner
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
in Südtirol angebauter Rotwein, Tiroler Landwein (verschiedener Rebsorten)
Beispiele:
Nicht zu vergessen sind die brillant klaren, ungemein saftigen […]Traminer aus Südtirol, wo sich seit dem Mittelalter insbesondere das gleichnamige Dorf Tramin um die Traminer‑Kultur verdient macht – heute vor allem mit trockenen, überaus körperreichen Weinen. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.2008]
Während alle Welt behauptet, der Traminer stamme aus Tramin in Südtirol, sagen sie in der badischen Ortenau, seine Heimat sei Chiavenna in Oberitalien, das frühere Cleven. Und deshalb nennen sie den Traminer Clevner. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.07.2001]
Tramin, Flecken in Südtirol, im Etschtal, […] berühmt durch seinen feurigen Wein (Traminer). [o. A.: T. In: Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 76451]
2.
a)
Rebsorte mit mittelgroßen, erst spät reifen Trauben
Beispiele:
Kleine Weininseln prägen das Vulkanland (Südost‑Steiermark) mit Lagen an den Hängen erloschener Vulkane. Eine Rebsorte hier hat besonderes Flair: der Traminer. [Welt am Sonntag, 06.09.2015, Nr. 36]
Der würzig nach Heckenrosen und reifer Litschi duftende Traminer ist nicht nur eine der blumigsten, bukettreichsten Rebsorten der Welt, sondern auch eine der ältesten und damit wichtigsten. Riesling, Silvaner, Sauvignon Blanc … – viele heute bedeutende Rebsorten würde es ohne den spät ausreifenden Kreuzungspartner Traminer nicht geben. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.2008]
Zum Anbaugebiet Baden gehört auch die uralte Weinbaulandschaft des Bodensees, auf dessen Inseln und nördlichen Ufern Ruländer, Traminer und Silvaner gut gedeihen. [o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 180]
Die besten Traubensorten für Weißweine sind Riesling, Silvaner, Traminer und für Rotweine Burgunder und Portugieser. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 163]
b)
aus Traminer hergestellter vollmundiger Weißwein von sehr geringer Säure
Beispiele:
Besonders beeindruckend [bei der Weinprobe waren] ein duftiger Weißburgunder vom Schiefer und Kalk, sowie ein an frische Rosen erinnernder sehr runder trockener Traminer mit ungewöhnlich lebendiger Säure[…]. [Der Standard, 07.03.2008]
Sie [die Krämerbrücke in Erfurt] erinnert mit ihren Fachwerkhäusern und dem Kopfsteinpflaster durchaus an die Ponte Vecchio in Florenz. Doch in Erfurt wird statt eines Weißweins aus der Toskana lieber mal ein Glas Traminer von der nahen Unstrut getrunken. [Welt am Sonntag, 30.10.2016, Nr. 44]
Erstaunlich guten Weißwein gibt es in den alten Weinkellern der Stadt Ilok, der beste Traminer Kroatiens reift hier in Kellern aus dem 14. Jahrhundert. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.2011]
Ihr Lieblingsweißwein? 92er gelber Traminer von Salomon in der Wachau. [Die Zeit, 06.04.2000, Nr. 15]
Wer sich ganz schnell nach rechts im Gewirr der Badener Altstadtgäßchen verliert, kann schon nach wenigen Minuten in der Annagass’n beim Heurigen sitzen. Beim »Portugieser« oder beim »Zweigelt«, wenn’s ein Roter sein soll, oder auch beim »Traminer« oder »Neuburger«, den Weißweinen. [Frankfurter Rundschau, 19.11.1997]

Typische Verbindungen zu ›Traminer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Traminer‹.

Zitationshilfe
„Traminer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Traminer>, abgerufen am 02.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tramhaltestelle
Tramen
Tramelogödie
Trämel
Trame
Tramlinie
Tramontana
Tramontane
Tramp
Trampdampfer