Transdisziplinarität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Transdisziplinarität · Nominativ Plural: Transdisziplinaritäten
Worttrennung Trans-dis-zi-pli-na-ri-tät · Trans-dis-zip-li-na-ri-tät

Verwendungsbeispiele für ›Transdisziplinarität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An dieser wie an anderen Stellen zeigen sich methodische und begriffliche Mängel, die das modische Etikett der Transdisziplinarität nicht retuschieren kann.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.2002
Interdisziplinarität und Transdisziplinarität sind in unserer Zeit mehr denn je Motor des wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses.
Der Tagesspiegel, 04.03.2001
Transdisziplinarität, die ihre Probleme disziplinenunabhängig definiert und disziplinenübergreifend löst, tut not - in der Forschung und wohl auch in vielen Teilen der universitären Lehre.
Die Zeit, 29.01.1998, Nr. 6
Das Papier des Wissenschaftsrats vermeidet nationale Töne; immer wieder bescheinigt es den Akademien, wie nützlich und notwendig sie seien in ihrer Transdisziplinarität und ihren Langzeitvorhaben.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2004
Zitationshilfe
„Transdisziplinarität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Transdisziplinarit%C3%A4t>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
transdisziplinär
transdermal
Transceiver
transatlantisch
Transatlantiker
Transduktor
Transe
transeunt
transeuropäisch
Transfer