Transferzahlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Transferzahlung · Nominativ Plural: Transferzahlungen
WorttrennungTrans-fer-zah-lung (computergeneriert)

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Transferleistung · Transferzahlung · ↗Unterstützungszahlung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhängigkeit Bundesland Einkommen Empfänger Haushalt Höhe Kindergeld Ost Osten Sozialhilfe Sozialleistung Subvention Westen belaufen einschränken enorm ersetzen fließen gewaltig hoch jährlich leisten milliardenschwer notwendig riesig staatlich steigend umfangreich westdeutsch zusätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Transferzahlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So richtig die Idee der Transferzahlungen war, so gefährlich wäre es, sie zu einer Institution degenerieren zu lassen.
Die Welt, 23.04.2001
Entgegen früherer Erwartungen sind die öffentlichen Transferzahlungen von West nach Ost seit 1995 kaum zurückgegangen.
Der Tagesspiegel, 20.04.1998
Manches spricht zudem dafür, familienpolitische Transferzahlungen weitgehend bei einer Institution zu bündeln.
Die Zeit, 20.12.1996, Nr. 52
Zu den Transferzahlungen rechnet man laut Übereinkunft auch die Zinszahlungen des Staates an Inhaber von Staatsschuldtiteln.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 95
Nach der Grundidee soll das Bürgergeld, auch Bürgersteuer genannt, die staatlichen Transferzahlungen an bedürftige Personen und die Leistungen des Familienlastenausgleichs ersetzen.
o. A. [for.]: Bürgergeld. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Zitationshilfe
„Transferzahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Transferzahlung>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Transfersystem
Transfersumme
Transferstraße
Transferrate
Transfermarkt
Transfettsäure
Transfiguration
transfinit
Transfluxor
Transfokator