Transfiguration, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Transfiguration · Nominativ Plural: Transfigurationen
Aussprache 
Worttrennung Trans-fi-gu-ra-ti-on
Herkunft Latein
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Religion Verklärung Christi und Verwandlung seiner Gestalt in die Daseinsweise himmlischer Wesen
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
»Ich [Mohammed] bin unter allen Menschen derjenige, der dem Sohn Marias am nächsten steht«, soll er einmal gesagt haben. Und trotzdem: Das Wunder der Auferstehung von den Toten, die große Transfiguration, lehnte er ab. [Der Spiegel, 25.03.2013, Nr. 13]
Und der Pilgerführer erwähnt auch die Apostel Jacobus, Petrus und Johannes, durch die Christus den Gläubigen seine Transfiguration offenbarte. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.10.2001]
allgemeiner Verwandlung, Umwandlung; veränderte Gestalt, verwandelte FormQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Ausgehend von alltäglichen Montagevorrichtungen, Gegenständen, Designobjekten oder auch Interieurs malt Ute Müller Skizzen, die ihr als Vorlage für ihre malerischen Transfigurationen dienen. [Der Standard, 30.09.2009]
Die bloße Mehrung des Vermögens, ein Wohlleben im Luxus waren ihm [dem reichen Kaufmann und späteren Kunstmäzen] nicht genug. Die Transfiguration des materiellen Gewinnes zum Wohle Aller war sein neues Ziel. [Der Tagesspiegel, 04.01.2000]
Ist man 1910 geboren, muß man nur alt genug werden, um dieses Deutschland und die Deutschen in diversen Transfigurationen erlebt zu haben: als Kaiserreich, als Weimarer Republik, als das »Dritte Reich«, als die BRD, als einen neuen Großstaat, der sich noch Bundesrepublik Deutschland nennt. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.1995]
2.
bildende Kunst Darstellung der Transfiguration (1)
Beispiele:
Das von Giulio deʼ Medici bestellte Altarbild der »Transfiguration«, also der Verklärung und Himmelfahrt Christi, hat schon in den ersten Tagen nach dem Tod des Meisters [Raffael] in Rom für Legenden gesorgt. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2003]
Ich erinnere mich daran, daß ich vor einiger Zeit zusammen mit einem Freund rätselnd vor der Neapolitaner Transfiguration von Giovanni Bellini (zwischen 1475 und 1480) stand und wir uns über die Bedeutung des recht ländlichen Zaunes stritten, der einen felsigen Pfad begrenzt, der unterhalb der erdigen Felsplatte mit der Doppelgruppe der drei verklärten und der drei irdischen Gestalten von links nach rechts ansteigt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.06.1999]
Als man die Rückseite der Detailstudie Raphaels zur Transfiguration, seinem letzten großen Altarbild in der vatikanischen Pinakothek, freilegte, kam eine Grundrißskizze zu St. Peter in Rom zutage. [Die Welt, 27.03.1999]
Eine »Transfiguration« aus dem Rußland des 18. Jahrhunderts in Tempera und Gesso (= Temperafarben und Gips) auf Holz[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.04.1994]
Die »Transfiguration«, ein Bild, das bereits auf den Barock verweist, konnte er [Raffael] nicht mehr vollenden[…]. [Berliner Zeitung, 02.04.1983]
Zitationshilfe
„Transfiguration“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Transfiguration>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Transfettsäure
Transfett
Transferzahlung
Transfersystem
Transfersumme
transfinit
Transfluxor
Transfokator
Transformation
Transformationsforschung